Vinyl

Vinylboden ist richtig beliebt. Er ist DER Trend-Belag, wenn Sie einen pflegeleichten Boden suchen. Diesen Vorteil bieten Fliesen und Laminat auch. Welche zusätzlichen Vorteile bietet also Vinyl, die ihn so beliebt machen? Welche Nachteile sollten Sie kennen und berücksichtigen? Und wo kann er verlegt werden?

Vinylboden ist beliebt, denn…

… er ist pflegeleicht und widerstandsfähig: Saugen und feuchtes Wischen reicht zur Reinigung. Der Boden muss im Gegensatz zu Parkett nicht mit Öl oder ähnlichem nachbehandelt werden. Das Vinyl nimmt im Gegensatz zu Holz keinen Schmutz auf

…er hat optimale Hygieneeigenschaften und eignet sich für Allergiker

…er ist sehr unempfindlich und robust: Die Oberfläche ist strapazierfähig. Achten Sie trotzdem bei schweren Möbeln darauf, dass die Füße oder Rollen keine Druckstellen im Boden hinterlassen.

…er ist leise: Im Vergleich zu Laminat entstehen weniger Gehgeräusche, da der Boden elastischer ist. Außerdem ist der Boden fußwarm – also wärmer als Laminat und besonders Fliesen. Er erzeugt eine bessere Trittschalldämmung, also Raumakustik als andere Bodenbeläge.

…er ist feuchtigkeitsbeständig: Massiv-Vinyl eignet sich sogar zum Verlegen im Bad. Vinylboden auf HDF-Trägern ist mit einem Quellschutz versehen. Feuchtigkeit kann nicht leicht eindringen. Dieser Schutz reicht allerdings nicht zum Verlegen in Feuchträumen.

…er ist vielseitig. In der Produktion lassen sich fast alle Designvorstellungen realisieren: Von Holz- über Steindekor bis hin zu abstrakten Mustern. Vinyl Fußböden gibt es als  Fliesen, Naturstein oder Holz. Einen Vinylboden mit Holz-Dekor kann man fast nicht von einem echten Holzboden unterscheiden.

…er lässt sich einfacher verlegen als Parkett.

…er kann außerdem über einer Fußbodenheizung verlegt werden.

Sind Sie auf der Suche nach einer echten Alternative zu Fliesen?

Vor- und Nachteile von Vinylboden

Vorteile:

  • pflegeleicht (einfach zu reinigen, kein ölen und polieren notwendig)
  • leicht und schnell zu verlegen
  • geräuscharm
  • große Auswahl an Dekoren und Farben: Stein-, Holz- und Designböden
  • fußwarm und angenehmes Gehgefühl
  • geringe Höhe, daher optimal für Renovierungen
  • massives Vinyl ist für Feuchträume geeignet (wenn verklebt)
  • geringer Wärme-Durchlass-Widerstand: eignet sich gut für Fußbodenheizung

Nachteile:

  • wenn der Boden nicht zertifiziert oder in der EU produziert worden ist, kann er schädliche Weichmacher enthalten – also sollten Sie auf die Herkunft achten!
  • sehr ebener Untergrund für das Verlegen nötig
  • kann nicht auf jedem vorhandenen Altbelag verlegt werden (Wir informieren Sie gerne)
  • schwere Gegenstände können Druckstellen hinterlassen
  • verklebter Vinylboden ist aufwendig zu entfernen

Dann ist Vinylboden in Fliesenoptik das Richtige für Sie.

Menü